Drucken

Die richtige Gewächshaus Verglasung

Die richtige Gewächshaus Verglasung

Die richtige Gewächshaus Verglasung


Was Sie bei der Auswahl der Gewächshaus Verglasung berücksichtigen sollten
und warum wir Plexiglas Alltop favorisieren:

 

 


In unserer Ausstellung haben wir die Möglichkeit verschiedene Gewächshaus Verglasungen über lange Zeit im Praxiseinsatz zu testen.


Dabei beobachten wir vor allem die Lichtqualität, deren Auswirkung auf verschiedene Pflanzenarten und das Langzeitverhalten der unterschiedlichen Materialien.

Im Folgenden möchten wir Ihnen fundierte Informationen über die Eigenschaften verschiedener Gewächshaus Verglasungen gegenüber stellen:

Material/
Stärke

Einfachglas
4 mm
Stegplatte
6 mm
Stegplatte
8 mm
Stegplatte
16 mm
Stegplatte
16 mm
Stegplatte
16 mm
          Plexiglas_Alltop Plexiglas_Resist
Handelsname Garten-
blankglas
"Makrolon" "Makrolon" "Makrolon" "Plexiglas®
Alltop"
"Plexiglas®
Resist"
Grundstoff Echt-
glas
Poly-
carbonat
Poly-
carbonat
Poly-
carbonat
PMMA
(Acryl)
PMMA
(Acryl)
Kammer-
breite
- 6 mm 10,5 mm 16 mm 64 mm 64 mm
Lichtdurch-
lässigkeit
91 % 77 % 81 % 75 % 91 % 86%
UV-Durch-
lässigkeit
nein nein nein nein ja nein
UG-Wert (=Wärme-
durchgangswert)
6,5 3,3 3,3 2,4 2,5 2,5

Die unübertroffene Lichtqualität und Beständigkeit in
Verbindung mit  der hervorragenden Isolierung und
der hochwertigen Optik gibt es so nur beim Plexiglas®.

 Plexiglas® vergilbt nicht!



Nähere Informationen zu Original Plexiglas® Alltop bzw. Resist Stegdoppelplatten 16 mm

Vorab: Nur Plexiglas® bietet eine 30 jährige Herstellergarantie, dass die Platten nicht vergilben!

Plexiglas® gibt es als Gewächshaus Verglasung in den zwei Varianten Plexiglas „Alltop“ und Plexiglas „Resist“. Beide Platten sind doppelwandig, leicht, weitgehend hagelfest, vergilbungsfrei, lichtstreuend und wärmedämmend (K-Wert 2.5).
Die „Alltop“ Platten sind als einziges Material UV-durchlässig und daher ganz besonders vorteilhaft für die Pflanzenkultur im Gewächshaus. Die Lichtqualität entspricht nahezu den natürlichen Lichtverhältnissen. Dies führt zu einer verbesserten Ausbildung von Farb- und Aromastoffen, zur verbesserten Blütenbildung und zur Reduktion von Nitratanreicherungen im Gemüse. Umstellungsschwierigkeiten, wenn Pflanzen nach der Anzucht oder Überwinterung vom Gewächshaus ins Freiland geräumt werden, entfallen.
Auch von Schildkrötenliebhabern wird die natürliche Lichtqualiät dieser Gewächshaus Veglasung besonders geschätzt.
Eine Spezialbeschichtung an den Innen- und Aussenseiten sowie auch in den Kammern reduziert die Bildung von Tropfwasser.

"Resist"-Platten sind auf der Innenseite beschichtet. Sie sind noch schlagzäher (d.h. auch noch hagelfester) als Plexiglas "Alltop", besitzen aber keine UV-Durchlässigkeit.

Für den Hersteller ist das Handling der Plexiglasplatten aufwendiger, da bei Zuschnitt und Transport mehr Sorgfalt notwendig ist. Leider werden daher die Plexiglasscheiben von einigen Anbietern schlecht geredet. Nach 50 Jahren Erfahrung ist unsere Aussage eindeutig: Plexiglas  ist mit Abstand unsere Empfehlung und unter gärtnerischen und optischen Gesichtspunkten bei der Gewächshaus Verglasung immer die erste Wahl!

 

Was unterscheidet Polycarbonate wie z.B. Makrolon® von Plexiglas "Alltop"?

sie besitzen bei gleicher Stärke etwas günstigere Dämmwerte, aber nur 72% Lichtdurchlässigkeit (Plexiglas® „Alltop“ 92%!). Sie sind nicht UV-durchlässig und die Lichtqualität ist unter gärtnerischen Gesichtspunkten deutlich schlechter. Die Lichtdurchlässigket läßt im Laufe der Jahre stärker nach als bei Plexiglas. Bei geringerer Stärke (z.B. 8 oder 10 mm) ist die Isolierwirkung auch entsprechend geringer.


Andere Stegdoppelplatten (Hohlkammerplatten)

Es gibt viele verschiedene Ausgangsstoffe aus denen Stegdoppelplatten hergestellt werden, leider auch solche mit minderer Qualität. Mangelnde Lichtdurchlässigkeit, Verspröden, Vergilben und andere Ärgernisse haben schon so manchem Gewächshausbesitzer die Freude verdorben.
 

Echtglas als Alternative zu Plexiglas "Alltop"

als Isolierglas bestehend aus zwei verschweißten Spezialglasplatten mit Luftzwischenraum. Es ist voll durchsichtig und wird deshalb gern als Gewächshaus Verglasung in den Seitenwänden verwendet, wenn eine ungehinderte Durchsicht gewünscht wird. Für unsere Gewächshäuser bieten wir auf Wunsch auch Kombinationen von Plexiglas® und Echtglas an. Von der Verwendung im Dach raten wir wegen der Verbrennungsgefahr unter Echtglas, der fehlenden UV-Durchlässigkeit, dem höheren Gewicht und der Bruchempfindlichkeit eher ab.
Einfachglas als Gartenblankglas (Fensterglas) und Gartenklarglas (Nörpelglas) ist technisch überholt. Der Wärmedurchgangswert von ca. 6,5 gegenüber 2.5 bei Plexiglas® Stegdoppelplatten verdeutlicht die schlechte Isolierwirkung. Hinzu kommt die Bruch- und Verletzungsgefahr, Verbrennungserscheinungen an den Pflanzen und die unerwünschte Tröpfchenbildung durch Tauwasser.


Hersteller des von uns favorisierten Plexiglases ist die Firma Evonik. Folgende Broschüren (Stand 4/2015) bieten Ihnen noch zusätzliche Informationen:
"Plexiglas für Gewächshäuser"
"Technische Daten zum Plexiglas Alltop"
"Garantiererklärung" des Herstellers Evonik



Lesen Sie hier weiter:  Die richtige Gewächshausgröße

© Copyright: Krieger Gewächshaus Center:  Ilona Krieger