• Bestellung, Service und Beratung +49 (0)2330-800860
  • Bestellung, Service und Beratung +49 (0)2330-800860

Gewächshaus Belichtung

Bei der Gewächshaus Belichtung wird zwischen Arbeitslicht und Assimilationslicht unterschieden. Das Arbeitslicht ist eine allgemeine Beleuchtung, die es Ihnen ermöglicht das Gewächshaus auch in den Abendstunden und der lichtarmen Jahreszeit zu bewirtschaften. Für diesen Zweck kommen feuchtraumgeschützte LED Leuchten zum Einsatz, die keine besonderen Vorraussetzungen in der Lichtzusammensetzung erfüllen müssen.

Unter Assimilationslicht versteht man die gezielte Beleuchtung von Pflanzen um das Wachstum zu fördern. Es kommt vor allem bei frühen Aussaaten im Jahr zum Einsatz oder wenn man die Erntesaison deutlich verlängern möchte. Neben der Lichtintensität spielt für eine gute Entwicklung und das Wachstum der Pflanzen auch die Tageslichtdauer, also die Zeit eine Rolle. Auch für die Überwinterung in lichtarmer Umgebung kann der Einsatz spezieller Lampen als Assimilationslicht sinnvoll sein. Steht die Pflanze an einem ungünstigen Standort, kann eine solche Lampe Lichtmangel verhindern.

Für diesen Anwendungsbereich haben sich in den letzten Jahren LED Pflanzenleuchten durchgesetzt. Bei dieser Art von Gewächshaus Lampen wurde die Lichtzusammensetzung, d.h. das Spektrum des Lichtes, speziell im Hinblick auf das pflanzenverfügbare Licht optimiert. Dazu wird das Spektrum, also die Wellenlänge des Lichtes, auf die Bedürfnisse der Pflanzen ausgelegt. Bei relativ niedrigen Stromverbrauch bieten sie den Pflanzen die richtige Lichtintensität für eine optimale Entwicklung. Der Verbrauch an Energie, und damit die Kosten, ist bei den moderner Lampen deutlich geringer als bei den früher verwendeten Natriumdampflampen oder Leuchtstoffröhren.